InSite

Login

Notes

Skip Navigation LinksEAS 2014 Einführung

EAS 2010 - Vorwort 

Vorwort 

Energieautarke Mikrosysteme sind Bausteine, die mit entsprechenden Wandlern die Energiemenge aus der Umgebung aufnehmen, die für den autarken Betrieb der sensorischen und elektronischen Komponenten sowie der Datenübertragung benötigt wird. Energy Harvesting mit Mikro-energiewandlern gewinnt zunehmend an Bedeutung und spielt eine Schlüsselrolle bei der Realisierung einer Vielzahl von neuen mobilen Anwendungen und Dienstleistungen – von der Medizintechnik bis zur Automatisierungstechnik. Die oft sehr rauen Einsatzbedingungen stellen dabei hohe Anforderungen an Material und Technologie der Sensorsysteme und erfordern innovative Lösungen bei der Elektronik und dem Energiemanagement. Für eine erfolgreiche Umsetzung in zukünftige innovative Produkte sind folgende Randbedingungen von Bedeutung:

● minimaler Energieverbrauch des Gesamtsystems

● robuster Aufbau, hohe Zuverlässigkeit; niedrige Kosten

● leichte Integrierbarkeit

● möglichst kleines Volumen und Gewicht

● teilweise auch flache und flexible Bauformen

● Anwendungspotenzial auch mit großer Stückzahl.

Auf dem 6. Workshop „Energieautarke Sensorik” wird über aktuelle Anwendungsmöglichkeiten autarker Systeme und deren beginnende Umsetzung in kommerzielle Produkte berichtet sowie die Spanne der Möglichkeiten vom heute Machbaren bis zu den durch z.B. Materialeigenschaften vorgegebenen Grenzen der autarken Energieerzeugung aufgezeigt. Roadmaps und Anwendungsszenarien stecke den Rahmen für diese zukünftige Entwicklungen ab. Der Workshop bietet in kompakter Form eine Übersicht zum aktuellen Stand der Technik, zeigt neue Entwicklungsrichtungen auf und soll nicht zuletzt Anregungen für neue Ideen geben. Die ausführliche Diskussion der aktuellen Themen und Trends aus den verschiedensten Fachrichtungen steht dabei wieder im Mittelpunkt.

Dipl.-Phys. Manfred Klein

Leiter des GMM-Fachausschusses „Sensorik”

und wissenschaftlicher Leiter des Workshops

 Kooperationspartner

 
 
Impressum | © 2010 VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.